Stadtkapelle Buchen

Dank für Enagement. Der Dank des Vorsitzenden galt eingangs allen Musikern der Kapelle, die durch ihren persönlichen Einsatz das Vereinsleben musikalisch wie gesellschaftlich bereicherten.

Ebenso dankte er seinen Vorstandskollegen, namentlich Klemens Weber als Stellvertreter, Schriftführer Michael Lauer, Kassenwartin Andrea Noe und Notenwartin Sarah Brötel, die gemeinsam mit dem Organisationsteam Christian Schulze, Jörg Bauer, Markus Knoll und Ralph Schönit die Rahmenbedingungen für ein intaktes Vereinsleben geschaffen hätten.

Schließlich galt Schmelchers Dank Dirigent Alexander Monsch für dessen unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Kapelle. Monsch sei ein engagierter Dirigent mit Ideen und Impulsen, dessen Arbeit immer wieder dem Erhalt und Ausbau des musikalischen Niveaus der Stadtkapelle gelte. Dabei pflege er persönlich stets eine offene und direkte Zusammenarbeit. Das musikalische Erscheinungsbild trage deutliche seine Handschrift. Dirigent Alexander Monsch werde seine Bilanz in der nächsten Probe ziehen.

Schmelcher erinnerte in seinem Bericht an die Höhepunkte des Jahres, wie das närrische Freundschaftstreffen in der Sport- und Spielhalle, das Probenwochenende auf der Kapfenburg, das Frühlingskonzert als musikalischen Höhepunkt, die Konzertreise nach Ungarn, das Vorsommerfest mit integriertem Landesmusikfestival, bei dem die Veranstalter Stadtkapelle und Kirchenchor bei den zahlreichen Besuchern und Gästen im Museumshof einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hätten.

In diesem Zusammenhang dankte er den Aktiven des Kirchenchors für die harmonische Zusammenarbeit. Der Schützenmarkt, das Kreiserntedankfest, die Umrahmung der Besuche von Ministerpräsident Kretschmann und Bundesfinanzminister Schäuble, sowie das Weihnachtskonzert seien weitere Höhepunkte gewesen.

Einen hohen Stellenwert nehme die Jugendarbeit ein. Man sei froh über eine selbstständig spielfähige Jugendkapelle, wenngleich sich die Probearbeiten aufgrund vieler Verpflichtungen der Jugendlichen zunehmend auch schwieriger gestalteten. Schmelchers Dank galt auch hier dem sehr engagierten Dirigenten Robert Drecksler und der Jugendleiterin Julia Nagy für deren Arbeit.

Zusammenarbeit gewürdigt. In diesem Zusammenhang erinnerte Schmelcher an die gute Zusammenarbeit mit der JMK-Musikschule, bei der er die Ausbildung der Jungmusiker in besten Händen wisse. Schließlich galt sein Dank der Stadtverwaltung für den Umbau der Toilettenanlagen, sowie dem Förderverein unter Vorsitz von Landrat Dr. Achim Brötel, auf deren Unterstützung die Stadtkapelle jederzeit zählen könne. Mit dem Ausblick auf 2014 endete der Bericht des Vorsitzenden, wobei vor allem die Vorbereitungen auf das Frühlingskonzert am 12. April im Mittelpunkt stehen. Danach war es an Schriftführer Michael Lauer, die statistischen Daten des abgelaufenen Jahres aufzubereiten, wobei er verdeutlichte, dass die Kapelle mit weit über 100 musikalischen Verpflichtungen ein sehr intensives Jahr hinter sich gebracht habe.

Dem Kassenbericht von Andrea Noe waren stabile wirtschaftliche Verhältnisse zu entnehmen. Den Kassenprüfbericht legten Caroline Weber und Michael Scholl ab. Beide wurden im weiteren Verlauf der Versammlung in ihrem Amt bestätigt.

Christof Kieser machte sich anschließend zum Sprecher der Versammlung und dankte seinerseits dem engagierten Vorstandsteam unter Leitung von Michael Schmelcher für das engagierte Wirken, sowie Dirigent Alexander Monsch für dessen unermüdlichen Einsatz.

"Ein Vereinsleben, wie es in der Stadtkapelle vorgefunden wird, ist nicht selbstverständlich, sondern muss immer wieder durch das Mitwirken jedes Einzelnen neu erarbeitet werden", so Kieser. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 13.01.2014