Aktuelles

Ensemble präsentiert sich in Bestform

Dr. Achim Brötel, Vorsitzender des Fördervereins der Stadtkapelle, überreichte einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro. Mit dem Geld soll die Jugendarbeit unterstützt werden.

Trotz des nicht gerade weihnachtlichen Wetters und zeitweilig einsetzendem Regen gelang es der Stadtkapelle Buchen und ihrer „Nachwuchsabteilung“ namens Jugendkapelle am Sonntag, ihre zahlreichen Fans beim traditionellen Adventskonzert im Museumshof musikalisch auf die Christtage einzustimmen: Das bunte Programm beinhaltete einen frischen Mix internationaler Weihnachtsklassiker.

Gleich nach der kurzen Begrüßung durch Vorsitzenden Christian Schulze packten die zwischen zehn und 17 Jahre jungen Musikanten der von Lisa Hähnle dirigierten Jugendkapelle ihre Instrumente aus, um ihr bemerkenswertes Können unter Beweis zu stellen: Das Medley „The Gift Of Christmas“ bündelte beliebte Weihnachtsschlager, während vor allem der Generationen verbindende Evergreen „Last Christmas“ ein begeisterndes Zusammenspiel der Holz- und Blechbläser offerierte. Auch „Here Comes Santa Claus“ erwies sich als stimmungsvoller Bote der Festtage, um weihnachtliche Gemütlichkeit mit leicht jazzigem Anflug zu verbinden. Mit dem aus „Deck The Halls“, „White Christmas“ und „Jingle Bells“ bestehenden Potpourri luden die Musiker schließlich zum Mitschunkeln ein und stießen auf reichen Beifall. Unter Nachwuchsproblemen leidet die Stadtkapelle keinesfalls – und auch die „ABC-Band“, der zahlreiche Jungmusiker angehörten, wird im kommenden Frühjahr in neuer Besetzung wieder proben.

Unterbrochen wurde der äußerst sympathische Hörgenuss durch eine Spendenübergabe zugunsten der Jugendarbeit: Als 1. Vorsitzender des Fördervereins der Stadtkapelle ergriff Landrat Dr. Achim Brötel das Wort und dankte für das rege Engagement, ehe er gemeinsam mit seinem Stellvertreter Volker Henn den symbolischen Scheck über 3.000 Euro an Vorsitzenden Christian Schulze, Kassenwartin Annette Bischoff und die Dirigenten Lisa Hähnle und Alexander Monsch überreichte. Das Geld wird der Jugendarbeit zugute kommen: „Wir sind auf den Nachwuchs angewiesen und müssen ihn nach Kräften unterstützen, um den Fortbestand unserer wunderbaren Stadtkapelle zu gewährleisten“, begründete Brötel die Spende.

Dass die Stadtkapelle ein unbedingt erhaltenswerter und wichtiger Buchener Kulturträger ist, bewies anschließend das in absoluter Bestform spielende Ensemble unter Leitung seines Dirigenten Alexander Monsch. Auch heuer wusste die Stadtkapelle mit einem geschmackssicher zusammengestellten, durchaus anspruchsvollen Programm zu gefallen. Neben dem flott gespielten Hit „Jingle Bells“ erfreute sich das Publikum auch an der bedächtig-hymnenhaften Melodie von „Adeste Fideles“, den stilvoll in Szene gesetzten deutschen Klassikern „Oh du Fröhliche“ und „Oh Tannenbaum“, dem lebensfrohen „Feliz Navidad“ von José Feliciano und natürlich der legendären „Petersburger Schlittenfahrt“. Wer hier zuhörte, genoss perfekte Rhythmusarbeit und hervorragende Arrangements, durch deren Takte pure Lebensfreude schimmerte.

Dabei markierte der von Christian Schulze nach dem letzten Akkord an alle Beteiligten und die begeisterten Zuhörer gerichtete Dank keinesfalls das Ende des Nachmittags: Viele Besucher blieben zumindest auf die eine oder andere Tasse Glühwein im Museumshof.

© Fränkische Nachrichten (27. Dezember 2019)